Besuch am St. Gotthard

News

Besuch am St. Gotthard: Bureau Veritas begleitet Windparkprojekt

Sep. 28 2020

Am Schweizer Gotthard-Pass entsteht zurzeit Grosses:  Der neue Windpark „Parco Eolico San Gottardo“ soll Strom für 4000 Haushalte liefern. Bureau Veritas sorgt für einen reibungslosen Ablauf vor Ort

Windig ist es in den Schweizer Alpen rund um den St. Gotthard eigentlich immer. Unterschiedliche Temperaturen von Luftmassen bestimmen das Wettergeschehen und sorgen in 2130 Metern Höhe für die perfekten Bedingungen zur regenerativen Stromerzeugung. Die Region bietet jede Menge Potenzial in puncto Energiewende - die Umsetzung gestaltet sich aber dennoch komplex. Die fünf neuen Windräder müssen extrem witterungsbeständig und robust sein, ähnliche Modelle findet man sonst nur in der Nordsee. Um Schnee und Eis zu trotzen, werden die 98 Meter hohen Turbinen nach Fertigstellung über beheizte Rotorblätter verfügen, die zuvor über enge Passstrassen in Millimeterarbeit zu ihrem Einsatzort transportiert wurden. Ein sehr anspruchsvolles Projekt, das akribischer Koordinierung und Expertise bedarf.

Besuch am St. Gotthard

  • Besuch am St. Gotthard
  • Besuch am St. Gotthard
  • Besuch am St. Gotthard
  • Besuch am St. Gotthard
  • Besuch am St. Gotthard

Die wiederum liefert Bureau Veritas: HSE-Experte Felix Glatz betreut den Bau in der Umsetzungsphase und sorgt für höchstmögliche Qualität und Sicherheit. Dabei stehen neben Arbeits- & Gesundheitsschutz auch Ressourceneffizienz und die Einhaltung behördlicher Vorgaben im Fokus. Noch bis Mitte Oktober wird er vor Ort sein, dann ist der Windpark voraussichtlich fertiggestellt und einsatzbereit.

Pascal Singh (Geschäftsführer Bureau Veritas Schweiz) und Romain Fourquet (Technical Inspection Manager) haben ihn besucht und imposante Eindrücke festgehalten.