Revision der ISO 9001 – ISO 9001:2015 ist in Arbeit!

02/06/14

Sämtliche ISO Standards werden regelmässig, spätestens alle 5 Jahre, Revisionen unterzogen – die letzte Version der ISO 9001 wurde 2008 veröffentlicht.

Zurzeit befindet sich die Revision im Status eines „Interim Draft“. Dieser wurde im März 2014 angenommen und zur Erstellung der nationalen Sprachfassungen an die jeweiligen Länder weitergeleitet. Für die deutsche Fassung des DIS* ist dies im Mai 2014 geschehen.

Der nächste Schritt, das FDIS** wird für Ende November 2014 erwartet.  Veröffentlicht werden soll die neue ISO 9001 im September 2015, sie sieht für Unternehmen und Zertifizierungsstellen eine dreijährige Übergangsfrist vor. Es ist jedoch wichtig, über die geplanten Änderungen informiert zu sein, so dass eine sinnvolle Umsetzung der neuen Anforderungen erfolgen kann. Die Ergebnisse einer umfangreichen Umfrage unter Interessensgruppen hinsichtlich der Anwendung der ISO 9001 wurden bei der Entwicklung der Norm als Orientierung zugrunde gelegt.

Dazu Etienne Casal, Vicepräsident Certification bei Bureau Veritas: „Diese neue Version beinhaltet substantielle Änderungen, welche die aktuellen und zukünftigen Qualitätserwartungen über die gesamte Versorgungskette berücksichtigen und so dem Einfluss und Wert von Qualitätssicherungssystemen in jedem Unternehmen mehr Bedeutung geben.“

*Draft International Standard
** Final Draft International Standard

 

STRUKTUR DER NORM

Die Struktur des DIS ISO 9001 ist an eine High Level Structure angelehnt, einschliesslich der in den aktuellen Normfassungen veröffentlichen identischen Kerntexte, Textbausteine und Kerndefinitionen.

Viele Teile wurden universeller gestaltet, zum Beispiel die Änderung von „Produkt" in „Waren und Dienstleistungen“. Dadurch wird es für viele Unternehmen einfacher, die Normensprache mit ihrem Betrieb in Zusammenhang zu bringen. Dies wiederum führt dazu, dass eine Organisation Anforderungen nicht mehr ausschliessen kann, wenn sie der Ansicht ist, diese fänden keine Anwendung auf den Gegenstand der zu zertifizierenden Organisation.

 

WESENTLICHE ÄNDERUNGEN

Die wesentlichen geplanten Änderungen sind folgende:

• Die Verbesserung der Anwendbarkeit der Norm auf Dienstleistungsbranchen. Dies wirkt sich auf den Wortlaut nachfolgender Abschnitte aus, insbesondere Überwachungs- und Prüfmittel und die Entwicklung von Gütern und Dienstleistungen.

• Das Umfeld der Organisation – Organisationen werden die sie betreffenden Angelegenheiten und Anforderungen im Rahmen ihrer Position in der "Kunden-/Lieferanten"-Kette nachvollziehen müssen.

• Der prozessorientierte Ansatz bleibt erhalten und wird durch die Hinzufügung eines speziellen Absatz unterstützt.

• Vorbeugemassnahmen entfallen, da davon ausgegangen wird, dass die gesamte Norm diesen Aspekt abdeckt.

• „Dokumente und Unterlagen“ wird durch „dokumentierte Informationen“ ersetzt, d. h. sämtliche Teile der Norm müssen sorgfältig gelesen werden, um feststellen zu können, was von Ihrer Organisation nachgewiesen und im Anschluss dokumentiert werden muss.

• Zulieferungen von Gütern und Dienstleistungen – die Organisationen müssen einen risikobasierten Ansatz auf die Kontrolle von externen Organisationen gelieferten Gütern und Dienstleistungen anwenden. Dies ist weitergefasst als die gängige Definition des Einkaufs.

• Die Forderung nach einem Vertreter der Geschäftsleitung entfällt – durch die Nennung der obersten Leitung wird unterstrichen, dass die gesamte Organisation für eine effiziente Unternehmensleitung verantwortlich ist, nicht eine einzelne Person.

 

WAS BEDEUTET DIES FÜR SIE?

Sobald die Norm veröffentlicht ist, wird es eine Übergangsfrist von voraussichtlich 3 Jahren geben. Damit wird Kunden mit Managementsystemen gemäss ISO 9001:2008 die Möglichkeit gegeben, die erforderlichen Änderungen vorzunehmen, um die revidierten Anforderungen zu erfüllen. Natürlich werden die Einzelheiten zu jeglichen neuen oder geänderten Anforderungen bekannt, sobald der Entwurf die Phasen DIS und FDIS erreicht, und Bureau Veritas Certification wird über die Änderungen, die genauen Daten der Übergangsfrist und darüber, wie Bureau Veritas Certification den Übergang und die Ausgabe neuer Zertifizierungen handhaben wird, informieren.

Ich habe bereits ein Zertifikat von Bureau Veritas Certification – was muss ich tun?

Audits werden weiterhin regulär stattfinden. Wenn der revidierte Standard kurz vor der Veröffentlichung steht, wird Ihr Ansprechpartner bei Bureau Veritas Certification mit Ihnen Rücksprache halten, um das Übergangsaudit zu planen und dabei die üblichen Intervalle soweit wie möglich beizubehalten.

Ich plane eventuell innerhalb der nächsten 2 Jahre die Zertifizierung nach ISO 9001:2015 zu beantragen – was muss ich tun?

In dieser Phase wenden Sie die bestehende ISO 9001:2008 Norm zu Ihrer Unterstützung bei der Entwicklung Ihres Qualitätsmanagementsystems an. Konzentrieren Sie sich auf den prozessorientierten Ansatz. Im Rahmen der Entwicklung Ihres Systems kontaktieren Sie die Bureau Veritas Certification Geschäftsstelle in Hamburg, die Sie über die Version der Norm berät oder die Anwendung findet, wenn Sie bereit für eine Zertifizierung sind.

In dieser Phase der Entwicklung können sich das Format und die Inhalte noch wesentlich ändern. Bitte beachten Sie die ISO-Website (www.iso.org), dort finden Sie aktuelle Informationen.

 

 

Kontaktieren Sie uns

Bureau Veritas Certification (Schweiz) AG

+41 (0) 44 752 11 55

Send an e-mail
  • Algerien
  • Angola
  • Argentinien
  • Armenia
  • Australien
  • Österreich
  • Aserbaidschan
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesch
  • Barbados
  • Weissrussland
  • Belgien
  • Benin
  • Bermuda
  • Bolivien
  • Bosnia and Herzegovina
  • Botswana
  • Brasilien
  • Brunei
  • Bulgarien
  • Burkina-Faso
  • Burundi
  • Kambodscha
  • Kamerun
  • Kanada
  • Kapverdische Inseln
  • Zentralafrikanische Republik
  • Tschad
  • Chile
  • Volksrepublik China
  • Kolumbien
  • Republik Kongo
  • Demokratische Republik Kongo
  • Costa Rica
  • Elfenbeinküste
  • Kroatien
  • Kuba
  • Curaçao
  • Tschechien
  • Dänemark
  • Djibouti
  • Dominikanische Republik
  • Ecuador
  • Ägypten
  • El Salvador
  • Äquatorialguinea
  • Eritrea
  • Estland
  • Äthiopien
  • Fiji
  • Finnland
  • Frankreich
  • Französische Antillen
  • Gabun
  • Georgien
  • Deutschland
  • Ghana
  • Gibraltar
  • Griechenland
  • Grönland
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Honduras
  • Ungarn
  • Island
  • Indien
  • Indonesien
  • Irak
  • Israel
  • Italien
  • Japan
  • Jordanien
  • Kasachstan
  • Kenia
  • Südkorea
  • Kuwait
  • Lettland
  • Libanon
  • Liberia
  • Libyen
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Madagaskar
  • Malawi
  • Malaysia
  • Mali
  • Malta
  • Mauretanien
  • Mexiko
  • Montenegro
  • Marokko
  • Mosambik
  • Myanmar
  • Namibia
  • Niederlande
  • Niederländische Antillen
  • Neuseeland
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Norwegen
  • Oman
  • Pakistan
  • Panama
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippinen
  • Polen
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Rumänien
  • Russland
  • Rwanda
  • Saint Pierre & Miquelon
  • Saudi-Arabien
  • Senegal
  • Serbien
  • Seychellen
  • Sierra Leone
  • Singapur
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Somalia
  • Südafrika
  • Spanien
  • Sri Lanka
  • Suriname
  • Schweden
  • Schweiz
  • Syrien
  • Taiwan
  • Tansania
  • Thailand
  • Togo
  • Trinidad & Tobago
  • Tunesien
  • Türkei
  • Turkmenistan
  • Uganda
  • Ukraine
  • Vereinigte Arabische Emirate
  • Grossbritannien & Irland
  • Vereinigte Staaten von Amerika
  • Uruguay
  • Usbekistan
  • Venezuela
  • Vietnam
  • Jemen
  • Sambia
  • Simbabwe
  • Andere Webseite
  • Afrika
  • Globale Webseite
  • Mittlerer Osten
  • Südostasien
Wählen Sie Ihre Branche oder den Bereich, für den Sie eine Leistung suchen.
Ihre Branche

Ihr Geschäftsbereich

Unsere Dienstleistungen